Sachsenhagen


Gefallene des 1. Weltkrieges


Nach Schätzungen sind in den Kämpfen des Ersten Weltkrieges zwischen 8,5 und zehn Millionen Soldaten getötet worden. 20 Millionen wurden verwundet, wobei die tatsächlichen Zahlen wahrscheinlich höher liegen. In Sachsenhagen waren 42 Kriegsopfer zu beklagen.

Die gefallenen Soldaten wurden im ganzen Land betrauert. Da die Gräber der Toten oftmals auf den Schlachtfeldern in „Feindesland“ lagen, entstand das Bedürfnis der Hinterbliebenen, in der Heimat mit einem Denkmal ein öffentlich sichtbares Zeichen der Trauer zu setzen. Daraufhin begann man in den 20er bis hin in die 30er Jahre mit der Errichtung von Ehrenmälern zum Gedenken an die Gefallenen.

Die gefallenen Sachsenhäger Soldaten des Ersten Weltkrieges, einschließlich der Kriegstoten durch Nachwirkungen, sind in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt.

Quelle: Heimatblätter, Beilage zur Schaumburger Zeitung, 15. März 1930 und Kriegerdenkmal Sachsenhagen



Kriegerdenkmal Sachsenhagen – 1921



Die Inschrift lautet:

Ihren im Weltkrieg gefallenen Söhnen zum Gedächtnis errichtet von der Gemeinde Sachsenhagen 1921

[es folgen die Namen auf den verbleibenden drei Seiten]

(Standort: an der Elisabeth Kirche, Sachsenhagen)


Name

Vornamen

aus

geboren


gefallen

Bredemeier

Wilhelm

Sachsenhagen Nr. 81

13.10.1887

Maurer, verheiratet

23.08.1914 bei Marbaix, Wehrmann im Res.-Inf.-Reg. 77

Brösche

Ernst

Sachsenhagen Nr. 72

08.07.1891

Landwirt, ledig

27.08.1914 bei Mesnil, im Inf.-Reg. 170

Eßmann

Heinrich

Sachsenhagen Nr. 70

09.05.1883

Klempner, verheiratet, 2 Kinder

16.09.1914 bei Le Brenie, Gefr. im Res.-Inf.-Reg. 77 (lt. Kriegerdenkmal am 06.09.1914)

Bremer

August

Sachsenhagen Nr. 33

13.10.1881

Maurer, verheiratet, 3 Kinder

10.09.1914 vor Antwerpen, Gefr. im Ldw.-Inf.-Reg. 74

Plönnigs

Emil

Sachsenhagen Nr. 21

22.10.1888

Bäcker, verheiratet

06.09.1914 bei Oyes (Marneschlacht), Gefr. im Inf.-Reg. 164 (lt. Kriegerdenkmal am 30.09.1914)

Höper

Hugo

Sachsenhagen Nr. 14

15.07.1880

Lohgerber, ledig

08.11.1914 bei La Bassée, Jäger im Jäger-Batln. 10

Möller

Hein

Sachsenhagen Nr. 121

11.10.1877

Dachdecker, ledig

12.11.1914 bei Paschendaele, Unteroffizier im Ldw.-Inf.-Reg. 73

Franke

Heinrich

Sachsenhagen 158

25.12.1891

Maurer, ledig

23.11.1914 bei Zakowice (Lodz), Res. im Res.-Inf.-Reg. 231

Klaus

August

Sachsenhagen Nr. 88

06.09.1891

Schuhmacher, ledig

Vermisst am 30.10.1914 bei Dixmuiden, Ers.-Res. im Res.-Inf.-Reg. 208

Möller

Fritz

Sachsenhagen Nr. 143

05.03.1891

cand. phil., ledig

21.01.1915 im Lazarett Schweidnitz, Vizefeldwebel im Inf.-Reg. 167 / beerdigt in Sachsenhagen

Böker

Friedrich

Sachsenhagen Nr. 16

10.01.1883

Maurer, verheiratet

12.02.1915, Lazarett Hendicourt, Wehrmann im Brig.-Ers.-Batln. 39 (lt. Kriegerdenkmal am 15.02.1915)

Hardekopf

Karl

Sachsenhagen Nr. 103

23.10.1887

Arbeiter, ledig

24.02.1915 bei Prazsnysz, Res. im Res.-Inf.-Reg. 18

Stackmann

August


13.10.1884

Zimmermann, verheiratet, 3 Kinder

30.03.1915 bei Skobslowo, Ers.-Res. im Res.-Inf.-Reg. 270

Göing

Wilhelm




21.04.1915

Hartmann

Ludwig

Sachsenhagen Nr. 34

12.05.1886

Uhrmacher, verheiratet, 1 Kind

31.08.1915 am Spratzmännle (Vogesen), Ldstm. im Res.-Inf.-Reg. 78

Seelkopf

August

Sachsenhagen Nr. 107

26.06.1892

Maurer, ledig

23.09.1915 bei Parchimowschina, Musk. im Res.-Inf.-Reg. 228

Stackmann

August

Sachsenhagen Nr. 53

28.07.1888

Bäcker, ledig

15.09.1915 in St. Quentin, Res. der Armee-Telegr.-Abtl. 2 (A.O.K.2)

Hinse

Georg

Sachsenhagen Nr. 9

20.09.1895

Arbeiter, ledig

18.10.1915 im Feldlazarett Bratinac, Musk. im Res.-Inf.-Reg. 232

Möller

Otto

Sachsenhagen Nr. 92

17.10.1890

Lehrer, verheiratet

23.10.1915 bei Illuxt, Gren. im Gren.-Reg. 4, 4. Komp.

Mensching

Hermann

Sachsenhagen Nr. 52

27.07.1894

Tischler, ledig

12.12.1915 bei Messines, Gren. im 5. Gd.-Reg. Zu Fuß

Reinecke

Siegfried

Sachsenhagen Nr. 32

09.11.1884

Maler, verheiratet, 6 Kinder

02.02.1916 bei Neuville, Ldstm. im Res.-Inf.-Reg. 229

Reinecke

Otto

Sachsenhagen Nr. 1

02.11.1888

Landwirt, ledig

04.04.1916 vor Verdun, Ldstm. im Res.-Inf.-Reg. 92

Franke

Heinrich


03.10.1896

Arbeiter, ledig

07.06. vor Verdun, Pionier im Pionier-Batl. 10

Rätke

Wilhelm


24.12.1894

Lehrer, ledig

14.04.1916 vor Verdun, Unteroffizier im Res.-Inf.-Reg. 202

Hinse

Heinrich


18.03.1887

Maurer, verheiratet, 1 Kind

04.07.1916 bei Baranowitschi, Ldstm. im Ldw.-Inf.-Reg. 7

Stelling

August

Sachsenhagen Nr. 129

07.06.1877

Maurer

31.08.1916 an der Somme, Ldstm. im Inf.-Reg. 99

Stelling

Wilhelm

Sachsenhagen Nr. 152

03.04.1882

Zimmermann, verheiratet, 2 Kinder

03.09.1916 an der Taffenmontferme (Somme), Res. im Inf.-Reg. 164

Däcke

Heinrich

Sachsenhagen Nr. 9

25.10.1896

Landwirt, ledig

24.10.1916 bei Gendecourt, Musk. im Inf.-Reg. 396

Korthöber

Wilhelm

Sachsenhagen Nr. 26

13.02.1885

Kaufmann, verheiratet, 1 Kind

16.04.1917 bei La Ville aux Bois, Ldstm. im Inf.-Reg. 74

Edler

Friedrich

Sachsenhagen Nr. 62

17.09.1891

Arbeiter

07.05.1817 bei Oppy, Musk. im Res.-Inf.-Reg. 229

Freise

Robert

Sachsenhagen Nr. 85

06.11.1885

Ledig

28.07.1917 in Galizien

Bellersen

Wilhelm

Sachsenhagen Nr. 10

20.12.1897

Ledig

Vermisst am 04.10.1917 bei Becelare, Gefr. im Res.-Inf.-Reg. 73

Schotte

Eduard

Sachsenhagen Nr. 84

12.04.1898

Seminarist, ledig

Vermisst am 22.10.1917 bei Fort de Malmaison, Gadist im Garde-Gren.-Reg. 2

Franke

Friedrich

Sachsenhagen Nr. 5

14.09.1898

Arbeiter, ledig

22.03.1918 bei Rouppy, Musk. im Res.-Inf.-Reg. 211

Stelling

Wilhelm

Sachsenhagen Nr. 157

01.05.1880

Zimmermann, verheiratet, 2 Kinder

22.03.1918 bei Jussy, Gefr. im Inf.-Reg. 30

Keppler

Martin

Sachsenhagen Nr. 122

10.02.1891

Tischler, ledig

30.05.1918 bei Reims, Gefr. im Inf.-Reg. 368

Bergmann

Wilhelm

Sachsenhagen Nr. 64

19.10.1886

Arbeiter, verheiratet, 3 Kinder

08.06.1918 bei Poilz, Ers.-Res. im Res.-Inf.-Reg. 260

Mensching

Ernst

Sachsenhagen Nr. 2

13.06.1896

Kaufmann, ledig

23.07.1918 bei Beugneux, Kan. im Res.-Feld-Artl.-Reg. 62

Möller

Heinrich




23.09.1918

Behrens

Heinrich

Sachsenhagen Nr. 116

17.04.1897

Knecht, ledig

30.09.1918 bei Abancourt, Pionier im Inf.-Reg. 162

Kastning

Wilhelm

Sachsenhagen Nr. 130

16.02.1897

Arbeiter, ledig

Verunglückt am 15.05.1919 bei Verdun in Kriegsgefangenschaft, gestorben am 25.06.1919, Musk. im Inf.-Reg. 164

Philippsohn

Alfred


13.11.1885


17.11.1914 vor Ypern, Wehrmann im Res.-Inf.-Reg. 15, 1. Komp.

Müller





21.01.1915 an Wunden im Vereinslazarett St. Elisabeth Schweidnitz

Göing

Wilhelm




Schwer verwundet, Argonnen, gestorben am 25.03.1915 im Lazarett Neunkirchen, Musk. im Res.-Inf.-Reg. 91, M.G.K.


zurück nach Sachsenhagen