Hausarme im Jahre 1608


In den Ämtern Sachsenhagen, Hagenburg und Bokeloh

hier: Bergkirchen – Amt Sachsenhagen


Im Dezember anno 1608 stiftete Graf Ernst seinen Ämtern Sachsenhagen, Hagenburg und Bokeloh einen Gesamtbetrag von 100 Reichstalern für die Hausarmen der Orte. In einem bis heute erhaltenen Verzeichnis werden die Personen namentlich genannt, welche arm genug waren um einen Teilbetrag zu erhalten. Die Bergkirchener bekamen die Summe von 17 Talern und 30 Groschen, die im einzelnen wie folgt aufgeteilt wurden:

Carstenn Tile

1 Thaler und 9 Groschen

Christoffer Bloite

1 Thaler und 16 Groschen

Helmich Richers

18 Groschen

Henni Bloite

24 Groschen

Tileke Hiddenseman

1 Thaler und 3 Groschen

Hannß Muller

6 Groschen

Diterich Salgenn Witwe

1 Thaler und 16 Groschen

Hannß Wilkeningh

12 Groschen

Heinnrich Arendings Witwe

1 Thaler

Cuerdt Buhe

24 Groschen

Diterich Wilkeningh

9 Groschen

Gerke Grimpe

27 Groschen

Diterich Koinemann

9 Groschen

Henni Witte

1 Thaler und 9 Groschen

Johann Klutentreder

18 Groschen

Ilsebe Wilkeningh

6 Groschen

Heinnrich Wiehgreve

1 Thaler und 17 Groschen

Michel Hardtman

6 Groschen

Arenndt Kalmeier

3 Groschen

Ilsebe Pielste

3 Groschen

Diterich Becker

3 Groschen

Anneke Dracke

3 Groschen

Diterich Krammer

3 Groschen

Heinnrich Wichgreve

1 Thaler und 12 Groschen

Johann Mensching

1 Thaler

Gesche Wilkeningß

6 Groschen

Adelheit Petermanß

9 Groschen

Tileke Tirnselmans Witwe

1 Thaler

Johann Wilkeningh

12 Groschen


Quelle: Staatsarchiv Bückeburg Des. L1 V La 5

zurück nach Bergkirchen